D0-Kommunikationskopf für elektronische Stromzähler

Die Weiterentwicklung des Tastkopfes zum Kommunikationskopf steht in den Startlöchern. Dieser soll nicht nur die Daten der D0-Schnittstelle von elektronischen Zählern auslesen können, sondern auch die PIN einblinken und den erweiterten Modus freischalten.

In den letzten Jahren konnte ich einige Erfahrungen mit den auf dem Markt erhältlichen Leseköpfen für elektronische Stromzähler sammeln. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten Leseköpfe ziemlich einfach gestrickt sind und per USB eine serielle Schnittstelle (vCOM) emulieren. Das genügt, wenn man lediglich die Daten mitlesen möchte. Um die Schnittstelle jedoch vollständig bedienen zu können, wird auch eine weiße LED für das Einblinken von Impulsen benötigt. Ein Tastkopf mit dieser Ausstattung ist nach meinen bisherigen Recherchen nicht am Markt erhältlich.

Daraus ist die Idee entstanden einen eigenen Kommunikationskopf zu entwickeln, der die Fähigkeit besitzt, selbstständig die PIN einblinken und im Menü den erweiterten Modus aktivieren zu können. Dadurch sind dann auch Stromausfälle, bei denen einige Zähler den erweiterten Modus wieder deaktivieren, kein Problem mehr. Erkennt der Tastkopf, dass der Zähler nur im Standard-Modus sendet, so soll er automatisch die PIN eingeben und den Modus auf erweitert umstellen. Dazu ist es jedoch notwendig, dass der Lesekopf die Daten parsen kann.

D0-Kommunikationskopf Platine

Im ersten Schritt habe ich hierfür eine Platine designed die die LED und den Phototransistor tragen soll. Als Controller ist der ESP8266 auf dem WEMOS D1 mini geplant. Dieser besitzt eine USB-Schnittstelle und genug Rechenleistung für das Parsen der SML Nachrichten.

Im ersten Schritt wurde eine Software geschrieben, die lediglich die Daten des Phototransistors empfängt und an den vCOM der USB-Schnittstelle weitergibt, um die Hardware zu testen.

Weitere Schritte folgen…